Erfolgsstory Kahle

Familienbetriebe sind besondere Unternehmen: Sie sind ein Standbein der deutschen Wirtschaft, bei aller Tradition hoch innovativ und flexibel. Feste und stabile Kundenbeziehungen, transparente Firmenstrukturen sowie seriöses Wirtschaften sind die Geheimnisse ihres Erfolgs.
Für diese Eigenschaften steht auch das Autohaus KAHLE - in diesem Jahr seit über 80 Jahren.
Das Familienunternehmen Kahle blickt auf eine lange Tradition zurück und hat in seiner Geschichte viele bewegte Momente und Entwicklungen erlebt. Aus dem einstigen Kleinbetrieb mit Ersatzteil-Schmiede hat sich bis zum heutigen Tage der größte Volkswagen-Partner in der Region Hannover entwickelt.
Das Autohaus Kahle beschäftigt heute mehr als 300 Mitarbeiter an insgesamt fünf Betriebsstätten. Mit über 90.000 Servicestunden, ca. 2.300 verkauften Gebrauchtwagen sowie mehr als 2.000 Neuwagenverkäufen pro Jahr zählt das Autohaus zu den Schwergewichten der Region.
Über viele Jahre nutzte das Autohaus Kahle das Dealer Management System CARLO der Firma incadea GmbH. Dieses umfasst als ERP System neben den Service-, Teile- und Verkaufsmodulen auch eine integrierte Buchhaltung. Aufgrund der wachsenden Anforderungen an die Digitalisierung der Prozesse im Autohaus entschied sich die Geschäftsführung 2019 für den Wechsel auf das Dealer Management System VaudisX von der T-Systems International GmbH sowie für die zeitgleiche Einführung der neuen Finanzbuchhaltung FibuNet von der SEG System-EDV und Organisationsgesellschaft mbH.
Unser Sales Manager konnte den Kunden überzeugen, diese Herausforderung zu wagen und gemeinsam mit T-Systems den Weg in die digitale Zukunft zu gehen. Im Oktober 2019 wurden die Verträge unterzeichnet und das komplexe Projekt unter der Gesamtverantwortung der T-Systems gestartet.
Mit VaudisX hat sich das Autohaus Kahle für unser derzeit modernstes Produkt im Bereich der Dealer Management Systeme entschieden. Ein reiner Webclient, der basierend auf der Google Programmierumgebung Angular ein einfaches und prozessorientiertes Arbeiten ermöglicht.
Der Kickoff am 13.01.2020 in Hannover war der Startschuss für das Projekt mit dem Kunden.
Während der gesamten Projektlaufzeit waren wir, als Gesamtprojektleitung, immer auch im engen Kontakt zu den Projektverantwortlichen der SEG System-EDV und Organisationsgesellschaft mbH.
Bedingt durch die Corona Pandemie musste der ursprüngliche Zeitplan flexibel auf die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Der Livestart wurde gemeinsam für das 3. Quartal 2020 vereinbart.
Mit dem Kunden haben wir uns, gerade mit Blick auf die vielen „Unbekannten“ im Projekt, auf regelmäßige, kurze Projekttelkos geeinigt. Teilnehmer waren neben dem Kunden und den Projektbeteiligten der T-Systems auch die Verantwortlichen der SEG. Denn bisher hatte keiner der Beteiligten jemals eine solche Migration mit gleichzeitiger Ablösung der Finanzbuchhaltung bei einem VW Händler dieser Größe durchgeführt.
Zu Projektbeginn mussten zunächst von den IT-Mitarbeitern des Autohauses Server erweitert sowie neu angeschafft werden. Anschließend wurden alle Softwaremodule durch unsere Techniker remote installiert.  Zusätzlich implementierten diese eine eigenständige Schulungsumgebung für das Autohaus Kahle.
Die Trainer der T-Systems führten im Vorfeld des Livestarts zahlreiche kurze Trainingssequenzen für die mehr als 140 Anwender des Autohauses durch. Die gemeinsam mit Design Partnern entwickelten prozessorientierten Module und Funktionalitäten des neuen Dealer Management Systems VaudisX beeindruckten dabei die Mitarbeiter des Autohauses sehr. Viele der neuen Prozesse sind selbsterklärend und können ohne umfangreichen Schulungsaufwand in der Praxis angewendet werden.
Am 30.08.2020 war es dann aber soweit und der erste Standort wurde auf unser DMS VaudisX umgestellt. Deaktivierung aller Schnittstellen im Vorsystem, Migration von Kunden, Fahrzeugen und Ersatzteilen, Einstellung von kundenspezifischen Parametern, alles musste Hand in Hand laufen und wurde durch die Projektbeteiligten auf Seiten der T-Systems professionell durchgeführt. Bereits am 01.09.2020 konnten die Mitarbeiter/innen im Kunden- und Teiledienst Aufträge mit ihren Daten im neuen System anlegen, ausdrucken und abrechnen. Auch der Datentransfer in das Buchhaltungssystem funktionierte nach entsprechenden Anpassungen auf Seiten des DMS und der Finanzbuchhaltung. Somit konnten auch die Mitarbeiter/innen aus der Buchhaltung zeitnah in der neuen Finanzbuchhaltung arbeiten.
Nach einer Woche zum „Luft holen“ aller Beteiligten wurden daraufhin die nächsten beiden Betriebe nach dem gleichen Muster umgestellt. Auch hier wurden am Montag die Daten migriert und ab Dienstag konnten die Mitarbeiter dieser Filialen in VaudisX uneingeschränkt arbeiten.
Schlussendlich kamen am 28.09.2020 der größte Standort in Hannover sowie ein weiterer Nebenstandort an die Reihe und wurden ebenfalls erfolgreich umgestellt.
Daraus folgend wurde uns dann 02.10.2020 die finale Abnahme des Kunden erteilt.
 

Karl-Heinz Kahle (Inhaber):
„Bei VaudisX liegt die Datenhoheit bei uns im Haus, das war und ist uns schon immer wichtig gewesen“
„Der Preisvorteil gegenüber dem größten Wettbewerber hat uns die Entscheidung einfach gemacht“
Maik Brandes (Assistent der Geschäftsführung / Projektleitung AH Kahle):
„Man konnte die Consultants und Trainer zu jedem Zeitpunkt und zu jedem Thema ansprechen und hat immer eine fachlich kompetente Antwort bekommen“
„Das Weiterentwicklungspotential aus den bidirektionalen Gesprächen zwischen der T-Systems und den Autohausanwendern sehen wir als extrem wichtig an“
Stefan Schrader (IT Leitung AH Kahle):
„Kompliment an alle Beteiligten, es hat Spaß gemacht mit den Kollegen der T-Systems in diesem Projekt zu arbeiten“
Axel Rath / Jörg Hornig (Kundenprojektberater T-Systems):
„Man wünscht sich bei jedem Kunden einen solch kompetenten und kommunikativen Ansprechpartner wie den Projektleiter Maik Brandes ( Ah Kahle)“
„Seitens des Kunden wurden hohe Anforderungen an uns als Team gestellt, die es aber auch sehr interessant gemacht haben, ein solches Projekt durchzuführen“
 
SEG
„Die Zusammenarbeit mit den Kollegen von T-Systems war durch hohe Kompetenz, gegenseitiges Vertrauen und schnelle Entscheidungswege geprägt. Fragen wurden zeitnah, kompetent und kollegial  seitens T-Systems beantwortet, sodass geplante Termine und Absprachen mit dem Autohaus Kahle ein- gehalten werden konnten. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Umstellungen mit T-Systems!“